Aktuelle Projekte

Die Klasse 2 der Grundschule Oberfell

setzt 600 Blumenzwiebeln

Was ist eigentlich eine Blumenzwiebel? Wie sehen Osterglocken, Tulpen, Hyazinthen und Krokusse aus? Wann setzt man sie und wann blühen sie? All diese Fragen möchten die Jungen und Mädchen des zweiten Schuljahres von mir als ihre Lehrerin beantwortet haben. Nachdem ich die Zusage bekam, an dem Projekt Bulb4Kids mit meiner Klasse teilnehmen zu dürfen und somit eines von 1050 Blumenzwiebelpaketen mit 600 Blumenzwiebeln zu bekommen, wurde auch schon eifrig geplant. Ein kleines Gartengrundstück, das von Herrn Berg dankenswerterweise zur Verfügung gestellt wurde, wurde von zahlreichen Eltern und Kindern der Klasse an einem Samstag nach den Herbstferien für die große Pflanzaktion hergerichtet. Sogar eine riesige Baumwurzel wurde mit vollem Einsatz aus dem Erdreich entfernt.

Dann endlich Anfang November kam ein riesiges Paket randvoll gefüllt mit Blumenzwiebeln, kleinen Schaufeln und Garten-Steckkarten in der Schule an. Gespannt öffneten wir das Paket und packten die Zwiebelpakete aus. Oje, waren das viele Zwiebeln! Nun fehlte nur noch ein Pflanzplan, denn die Jungen und Mädchen wollten nicht einfach nur die Zwiebeln pflanzen, es sollte ein Bild entstehen. In Gruppenarbeit entstanden die Ideen eine Sonne, einen Regenbogenfisch oder eine Blume zu pflanzen. Schließlich entschieden sich die Kinder für ein Bild gepflanzt aus Tulpen, Hyazinthen und Osterglocken und ein Wort gepflanzt mit Krokussen. Welche möchte ich an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten.

Am 15. November kamen dann die Zweitklässler mit Eimer, Gartenwerkzeug, Arbeitshosen und Gummistiefel in die Schule und der große Einpflanztag begann. Während die einen hackten und gruben, die anderen die Blumenzwiebeln verteilten und wieder mit Erde bedeckten, eröffneten wieder andere eine Regenwurmschule oder erzählten sich die neuesten Witze. So kam jeder auf seine Kosten und schließlich am Ende des Schulmorgens waren alle 600 Blumenzwiebeln in der Erde und die Kinder ziemlich geschafft, aber auch ziemlich zufrieden.

Nun heißt es abwarten. Haben wir die Zwiebeln tief genug in die Erde gesetzt? Werden alle Blumen blühen? Wie wird unser Garten im Frühling aussehen? Schon bald werden wir unseren Garten genau beobachten müssen und wir freuen uns schon jetzt darauf die erste Blume blühen zu sehen.

"Polenmobil"

Am 21.11.2017 besuchte das „Polenmobil“ die Schülerinnen und Schüler der Klasse. Die Kinder erfuhren viel Wissenswertes über ihr Nachbarland Polen und erhielten einen kleinen Sprachkurs. Am Ende der zweistündigen Veranstaltung beherrschten die Schülerinnen und Schüler die wichtigsten Floskeln zur Konversation in Polnisch und kannten die Wahrzeichen einiger großer Städte. Alle Kinder waren sich einig: Polen ist eine Reise wert!

Kinder der Grundschule Oberfell

schnuppern "selbstgemachte Theaterluft"

Am 17. November 2017 war es wieder soweit: Bereits zum 14. Mal riefen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung ganz Deutschland zur Teilnahme am Bundesweiten Vorlesetag auf - und die Klasse 4 der Grundschule Oberfell war mit ihrer Musiklehrerin Sinje Schmidt-Dötsch dabei.





Das Buch  "Mein Nachbar liest ein Buch" von Koen Van Biesen wurde aber nicht einfach vorgelesen. In sieben Szenen erzählten die Kinder Mithilfe von Sprechgesang, pantomimischer und musikalischer Darstellung lebhaft die Geschichte. 





Boing Boing! Tamm Tamm! Während der Nachbar zu lesen versucht, macht das Mädchen nebenan so allerhand Lärm: Mal übt es auf der Trommel, dann spielt es Ball oder singt aus vollem Hals! Dem Nachbar wird es irgendwann zu bunt ... Da hat er eine raffinierte Lösung für das Problem! 
Die Kinder haben diese Situation aus zwei Perspektiven erzählt: auf der einen Hausseite das Mädchen, auf der anderen der Nachbar. Die kleinen Zuhörer, die derzeitigen Vorschulkinder der Kita Oberfell, hörten ebenso gebannt zu, wie in einer weiteren Aufführung die MitschülerInnen.